FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema EAN und Barcodes


1. Wo muss ich eine EAN-Nummer beziehen?

Hier finden Sie eine Liste mit verschiedenen Vergabestellen.
Einzel-EAN erhalten Sie auch bei uns (zum Bestellformular).

2. Ich brauche nur einmal eine EAN-Nummer. Was ist die günstigste Möglichkeit?

Wir haben eine Möglichkeit für alle bereit, die nur eine einzige Nummer (mit Barcode) brauchen, z.B. für Musiker, die eine CD herausgeben, oder für Verkäufe von eigenen Artikeln bei Amazon. Das Bestellformular dazu finden Sie hier.


3. Wird mein Barcode sicher funktionieren?

Unsere Barcodes entsprechen allen gängigen Normen (CEN/ANSI DIN EN 1635, DIN EN 797 usw.). Ihr Barcode wird also funktionieren – vorausgesetzt, Sie wenden ihn richtig an auf Ihrem Produkt. Zur Anwendung haben wir hier ein Merkblatt zusammengestellt.


4. Was kostet das?

Preisliste für Barcodes (ohne Nummer).
Preisliste für Einzel-EAN-Nummern mit Barocdes.
Preise für Großkontingente für EAN oder für ISBN oder ISSN erhalten Sie bei den entsprechenden Nummernvergabestellen.


5. Kann ich die Nummer, die ich für den Barcode möchte, selbst bestimmen?

Nein. Es wäre fatal, wenn Sie einfach eine Fantasienumer für Ihr Produkt wählen würden, v.a. wenn Sie zufällig die Nummer eines anderen Produktes nehmen würden. Weltweit wird jede Nummer (und somit jeder daraus gemachte Barcode) nur einmal vergeben. Dafür sorgen die Vergabestellen.

Einzige Ausnahme sind Produkte, die Sie ausschließlich in Ihrem eigenen Shop führen, z.B. Gutscheine, Kundenkarten oder individuelle Frischprodukte (Obst- und Gemüsewaage). Da darf der Nummernbereich beginnend mit 20 bis 29 verwendet werden.

Es sei hierbei auch gewarnt vor Billiganbietern im Internet, welche Ihnen EAN/GTIN anbieten, welche von GS1 noch gar nicht herausgegeen wurden. Es wird bei Nummern von solchen Anbietern früher oder später zu Verwechslungen kommen, und Sie können vom rechtmäßigen Besitzer der EAN/GTIN haftbar gemacht werden.


6. Was bedeuten all die Abkürzungen?

EAN = Europäische Artikel-Nummer(ierung)
EAN-8 = ein 8-stelliger EAN-Code
EAN-13 = ein 13-stelliger EAN-Code (Normalfall)
GCP = Global Company Prefix, die ersten 7–9 Stellen der EAN-Nummer, die Land und Firma bezeichnet, danach folgen die Nummern, die die Firma den einzelnen Produkten zuordnet
GLN = Global Location Number, die ersten Stellen der EAN-Nummer, die die Firma identifizieren
GS1 = Global Standards One ist eine Organisation, die weltweit für die Vergabe der EAN-Codes zuständig ist, organisiert nach Ländern
GTIN = Global Trade Item Number ist eine Identifikationsnummer, mit der Produkte und Packstücke weltweit eindeutig identifiziert werden können. Oberbegriff für EAN- und UPC-Codes. Modernerer Begriff für EAN
ISBN = Internationale Standard-Buch-Nummer (Buchnummer)
ISSN = Internationale Standard-Serien-Nummer (Zeitschriftennummer)
UCC = Uniform Code Council, früherer Name von GS1
UPC = Universal Product Code, 12-stelliger Nummerncode, der in den USA verwendet wird. Kompatibel zur 13-stelligen EAN


7. Was ist die Pfüfziffer?

Die letzte Stelle eines EAN- oder andern Codes ist meistens die Prüfziffer. Anhand dieser Zahl ersieht man, ob die Nummern davor stimmen, bzw. der Laserscanner kann sicherstellen, dass alle Striche = Zahlen richtig erkannt wurden.


8. Was sind die Vorteile von EAN-Codes?

– Schnellere Registrierung der Waren an der Kasse (weniger Wartezeit an der Kasse)
– Höhere Sicherheit (weniger Tippfehler oder Irrtümer)
– Erleichterung des Warenverkehrs, automatisierbare Lagerhaltung
– Keine Etikettierung nötig, Preis muss nur am Regal stehen
– Weltweite Standardisierung (etwa 90% aller Waren)


9. Was beinhaltet ein Strichcode?

Grundsätzlich ist der Strichcode/Barcode einfach eine Umsetzung einer Zahl als laser-lesbare Grafik mit Strichen. Bei einer EAN-Nummer ist das im Normalfall eine 13-stellige Zahl.

Diese Zahl beinhaltet nur wenige Informationen. Im Normalfall ein Landeskürzel am Anfang (2 bis 3 Stellen) und eine Firmennummer.

Informationen wie Preis, Gewicht, Produktname usw. sind in diesen auf EAN-Nummern basierenden Zahlen nicht enthalten.

Innerhalb einer Firma wie Einkaufsläden können jedoch flexible Barcodes generiert werden, in denen auch der Preis enthalten ist (bekanntestes Beispiel: Gemüsewaage mit Etikettendrucker).

Eine weitere Ausnahm bildet der EAN-Pressecode (Zeitschriftennummer, nur Deutschland): Sie beinhaltet auch den Preis in Euro sowie den MwSt.-Satz-Code).


10. Wie teste ich, ob ein Barcode funktionieren wird?

Gehen Sie, bevor Sie Ihre Verpackung drucken, mit einem Laserausdruck zu einem Geschäft, das über eine Scannerkasse verfügt, und bitten Sie, kurz darüberzuscannen.

Sobald es piepst, ist der Code erkannt. Natürlich wird aber eine Fehlermeldung à la «Produkt nicht erkannt/nicht im System» o.ä. ausgegeben, da sich das Produkt natürlich nicht in der Datenbank des Kassensystems befindet. Diese Fehlermeldung betrifft jedoch nicht die Funktionalität des Codes, denn dieser wurde richtig erkannt.

Innerhalb einer Firma wie Einkaufsläden können jedoch flexible Barcodes generiert werden, wo Preis und Produktnummer enthalten sind (Bekanntestes Beispiel: Gemüsewaage mit Etikettendrucker).

Sie können auch eine App verwendent. Es gibt zahlreiche Anwendungen für Smartphones, die Barcodes lesen können (Beispiel: Codecheck).

 

11. Gibt es ein zentrales (weltweites) Artikelverzeichnis?

Nein.

Jeder Hersteller muss seine Nummerncodes selbst verwalten. Ebenfalls pflegt jedes Geschäft die EAN/GTIN selbst in ihr System ein (nebst der EAN werden u.a. auch Preis, Text für Kassenbon/Quittung sowie Anzahl Artikel an Lager hinterlegt).

Sämtliche Produkte-Datenbanken wie zum Beispiel Codecheck werden ausschließlich von Usern gespiesen.

12. Was sind Nicht-Bücher?

Es gibt unterschiedliche Produkte, die buchähnlich sind, aber nicht zu den Büchern zählen und somit keine ISBN (Buchnummer) tragen dürfen. Für diese Werke werden normale EAN gebraucht. Hier ist eine Liste der Non-Books.


13. Wo kann ich Etiketten / Verpackungen machen lassen?

Auch dafür sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir gestalten Verpackungen und Label, auf welchen Ihr Barcode technisch richig eingebaut ist. Siehe Labels.





Für weitere Fragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular oder rufen Sie uns an.